Ökologische rumänische Produkte

Die Vorteile von Honig

Honig ist eine süße, natürliche Substanz, die von Bienen aus dem Nektar von Blumen oder Mikroorganismen (wie Honigtauhonig) hergestellt wird.

Honig ist sowohl aus quantitativer als auch aus wirtschaftlicher Sicht ein Hauptprodukt der Bienenzucht. Es war auch das erste Produkt von Bienen, das seitdem von Menschen verwendet wurde.

In Rumänien wurde von Herodot zwischen 485 und 421 v. Chr. Die erste historische Bescheinigung über die Herstellung und Vermarktung von Honig erstellt. J-C.

Die Geschichte der Verwendung von Honig verläuft parallel zu unserer und wird in fast jeder Kultur zusätzlich zu ihrer ernährungsphysiologischen Verwendung als Symbol für religiöse Zeremonien, magisch oder für ihre therapeutischen Eigenschaften anerkannt. Jede Honigsorte hat nützliche Bakterien in ihrer Zusammensetzung (6 Arten von Laktobazillen und 4 Arten von Bifidobakterien), die die therapeutischen Eigenschaften von Honig erklären.

Die Zuckermenge im Honig variiert je nach Honigsorte, liegt jedoch im Allgemeinen bei 95-99% als Fructose und Glucose (89-95% des Gesamtzuckers). Das Vorhandensein dieser einfachen Zucker und insbesondere der hohe Fructosegehalt verleihen dem Honig unterschiedliche Nährstoffeigenschaften.
Wasser ist mengenmäßig der zweitwichtigste Bestandteil von Honig. Sein Vorhandensein in Mengen von mehr als 18% wirft insofern Probleme auf, als es die Fermentation und damit den Verderb von Honig fördert.
Experimentelle Hinweise deuten darauf hin, dass der Verzehr von Honig die Blutzuckerkontrolle und die Insulinsensitivität im Vergleich zu anderen Süßungsmitteln verbessern kann. Die Toleranz des Körpers gegenüber Honig ist signifikant besser als bei Saccharose oder Glucose. Menschen mit hoher Glukoseintoleranz (z. B. Menschen mit leichtem Diabetes und Typ-1-Diabetes) zeigten eine signifikant bessere Toleranz gegenüber Honig als gegenüber Saccharose. Darüber hinaus können die Antioxidantien in Honig, von denen gezeigt wurde, dass sie oxidativen Stress reduzieren, Diabetikern zugute kommen und zur Verbesserung der Endothelfunktion (der Funktion von Zellen, die die Auskleidung von Blutgefäßen bilden) und der allgemeinen Gefäßgesundheit beitragen.

Leave a comment:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.